Sie sind hier: www.handball-loebtau.de - Archiv -> Archiv Spielsaison 2015/2016

Archiv Spielberichte Saison 2015/2016

S Datum Mannschaften P T
1 Sa 19.09.2015 15:00 Bärenstein/Bad Gottleuba II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 2:0 27:15
2 Sa 26.09.2015 14:00 SG Klotzsche II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 2:0 27:17
3 Sa 10.10.2015 17:30 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - HSV Weinböhla II 0:2 25:34
4 Sa 24.10.2015 16:00 SG Zabeltitz/Großenhain II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 0:2 18:24
5 Sa 07.11.2015 17:30 SG Dresdner Bank AG Dresden - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 2:0 26:23
6 Sa 14.11.2015 14:00 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - HC Elbflorenz 2006 IV 2:0 35:23
7 Sa 28.11.2015 17:30 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - USV TU Dresden II 1:1 33:33
8 So 06.12.2015 15:00 Motor Dippoldiswalde - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 0:2 26:28
9 Sa 16.01.2016 19:15 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - Bärenstein/Bad Gottleuba II 2:0 28:19
10 Sa 23.01.2016 17:30 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - SG Klotzsche II 2:0 31:12
11 Sa 30.01.2016 13:00 HSV Weinböhla II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 0:2 25:36
12 Sa 06.02.2016 15:45 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - SG Zabeltitz/Großenhain II 2:0 29:27
13 Sa 05.03.2016 15:45 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - SG Dresdner Bank AG Dresden 0:2 30:31
14 So 13.03.2016 16:00 HC Elbflorenz 2006 IV - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 2:0 31:27
15 Sa 16.04.2016 12:30 USV TU Dresden II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 0:2 22:32
16 Sa 23.04.2016 14:00 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - Motor Dippoldiswalde 2:0 28:24
                     
  Name, Vorname Anzahl Spiele Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  Arnold, Dietmar 9                
  Branig, Sebastian 8 45 20 / 16   1    
  Bucksch, Michél 15 33 1 / 0 1 4    
  Frey, Sebastian 13                
  Geiben, Maximillian 4 1         1    
  Gerk, Christian 14 37 9 / 7 2 3    
  Hadas, Laszlo 10                
  Hartmann, Klaus 15 5       1 4    
  Kaden, Achim 7 27       2 2    
  Kreher, Ronny 7 1       1 2    
  Lautzus, Erik 13 35       7 7    
  Marckscheffel, Thomas 11 36       4 3    
  Martin, Tom 0                
  Matthes, Nancy 0                
  Obeth, Ronny 11 18       2 4    
  Pietsch, Sabrina 7                
  Richter, Robert 6         1 1    
  Röchow, Eike 13 25       5 2    
  Rückriem, Daniel 2                
  Schneider, Sebastian 0                
  Schönert, Sven 11                
  Schröter, Christopher 12 31 7 / 5 2 4    
  Schubert, Mario 14         1      
  Setzer, Hannes 7 52 6 / 3 1 2    
  Sobiella, David 4         1      
  Thormeier, Peter 2 3 3 / 2 1      
  Tiburtius, Tom 1                
  Walter, Silvio 14 32 21 / 16 1 1    
  Wielsch, Tim 12 60 5 / 4 5 3    
  Wolrab, Steffen 0                
                     
  Summe Tore 441  
  Summe 7m gegeben 72  
  Summe 7m Tore 53  
  Summe gelbe Karten 38  
  Summe 2-Minutenstrafen 44  
  Summe rote Karten 0  

16. Spieltag Sa 23.04.2016 14:00
SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - Motor Dippoldiswalde 28:24 (13:10)

Mit einem Sieg beenden die Handballer der SpVgg Dresden-Löbtau die laufende Spielsaison. Gegen die BSG Motor Dippoldiswalde setzte man sich in heimsicher Halle mit 28:24 (13:10) durch und sicherte somit Rang drei in der Abschlusstabelle.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel mit Freundschaftscharakter, in dem beide Teams auf überharte Sitten verzichteten. Über weite Strecken der ersten Hälfte hatten die Hausherren ihre Mühe und Not sich ein kleines Pausenpolster zu erarbeiten. Zwar erspielte man sich geduldig sehr gute Einwurfmöglichkeiten, scheitere aber mehrmals am recht unorthodox aber stark agierenden BSG-Aushilfstorhüter. So konnte sich bis zum Stand von 4:4 keine der beiden Mannschaften absetzen, bevor die SpVgg über einen kurzen Zwischenspurt zum 7:4 vorlegte. Die Gäste ließen sich jedoch nicht abschütteln und hielten über die Stationen 7:6 und 9:8 dagegen. In dieser Phase bekamen die Löbtauer in der Defensive mehr Zugriff und konnten wichtige Ballverluste erzwingen. Trotz einiger Abstimmungsschwierigkeiten im Aufbauspiel gelang es den Gastgebern bis zur Pause auf 13:10 davonzuziehen.

Überraschend schadlos überstand man die in dieser Saison ominösen 10 Minuten nach der Pause. Beim Stand von 17:13 lag man erstmals mit 4 Toren in Front. In einem weiterhin körperarmen und fairen Spiel sollte in der Folge nicht mehr viel passieren. Die Hausherren spulten ihr Programm herunter und ließen sich auch von einer Umstellung auf eine offensive 5:1-Abwehr seitens der Gäste nicht irritieren.

Einen zwischenzeitlichen 6-Tore-Vorsprung (26:20) konnten die Löbtauer allerdings nicht verwalten, da sich in der Defensive sowie beim Torabschluss ein ums andere Mal der Schlendrian einschlich.

Am Ende hatten beide Teams Grund zur Freude. Die Hausherren verbessern sich im Vergleich zum Vorjahr um 2 Plätze und Dippoldiswalde sichert als Tabellensiebter den Klassenerhalt.

Für die Löbtauer steht nun die wohlverdiente Saisonpause an. In der Vorbereitung zur neuen Saison gilt es dann den Weggang dreier Stammkräfte zu kompensieren.

(M. Bucksch)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 24.04.2016

                     
  Spieltag 16 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 23.04.2016 14:00  
  Heimmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 13 28  
  Gastmannschaft Motor Dippoldiswalde 10 24  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  1 Schönert, Sven                
  16 Frey, Sebastian                
  23 Hadas, Laszlo                
  9 Branig, Sebastian 5 1 / 1        
  5 Bucksch, Michél 2              
  14 Geiben, Maximillian                
  7 Gerk, Christian 8              
  8 Hartmann, Klaus                
  15 Lautzus, Erik 4              
  6 Marckscheffel, Thomas 4              
  11 Obeth, Ronny 2              
  10 Röchow, Eike 1       1      
  17 Sobiella, David                
  18 Walter, Silvio 2              
  ST2 Pietsch, Sabrina                
                     
                     
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

 

15. Spieltag Sa 16.04.2016 12:30
USV TU Dresden II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 22:32 (11:14)

Nachdem im Hinspiel nur ein Unentschieden gegen die USV´ler herauskam, trat die SpVgg Dresden Löbtau am Samstag zum Zweitversuch im Hörsaal der EnergieVerbund Arena an.

Die Vorzeichen für das vorletzte Spiel der Saison standen denkbar schlecht, wenn man sich schon in den frühen Morgenstunden in der internen Whatsappgruppe aufhielt. 7 Absagen, von denen dann aber doch noch 2 pünktlich erschienen sind und ein zusätzlicher Sehr-sehr-Spätkommer, der das berühmte DVB- Racingteam am Dynamovormittag unterschätzte.

Die Startaufstellung war dementsprechend auch durchwachsen und man fing mit einem 2. Kreisläufer im Aufbau an. Erwartungsgemäß brauchte es erst einige Zeit, um die überaus komplexen und ausgeklügelten Spielzüge erfolgreich aufeinander abzustimmen und so wurden die ersten Chancen auch gleich vergeben. Zum Glück hatte die USV TU Dresden scheinbar ähnliche Probleme, sodass sich bis zum Ende der 2. Halbzeit keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Die Zwischenstände 6:6, 8:8 und 11:11 machten dies sehr deutlich.

Die Abwehr stand zwar immer besser, aber der Angriff hatte noch nicht die gewohnte Trefferquote. Zu schaffen machte dem 4. Platzierten der 1. Kreisliga vor Allem mal wieder Würfe von der Außenpostion. Selbst wenn die USV’schen Außenspieler schon die ein oder andere Regelstudienzeit offensichtlich hinter sich hatten, netzten sie trotzdem des Öfteren gerne vom Winkel 5 (gefühlt) ein. Das Harzverbot und die frühe Manndeckung gegen den Mittelmann der Spielvereinigung tat ihr Übriges.

Ab der 25. Minute besannen sich die Löbtauer dann aber doch wieder auf ihre Stärken im Angriffsspiel, nutzten die durch die Manndeckung freigewordenen Räume und setzten sich zum 14:11 Halbzeitstand ab.

Nach dem Anpfiff der Schiris zur zweiten Halbzeit (wahrscheinlich die beste Aktion der 2 im Spiel) änderte sich nicht nur die Abwehrformation, sondern auch das Auftreten der Löbtauer. Das Selbstvertrauen aus der 3 Tore Führung im Rücken und die altbewährte Taktik „ich-werfe-den-Ball-etwas-schneller-von-links-nach-rechts (am besten mit Fangen)“ gab Löbtau nun noch mehr Möglichkeiten die Führung auszubauen. Und das taten sie.

Auch in der Abwehr stand man nun Zittau-sicher und die Offensive der Handballer des USV TU Dresden erinnerte mehr an einen resignierten Studienabbrecher, als an einen 1,0 Absolventen.

Dem USV fiel nichts mehr außer unsportlichen Fouls ein, die leider nur zum Teil von den 2 Unparteiischen geahndet wurden. Aber auch das brachte die Kugelwerfer aus Löbtau in dieser letzten Phase des Spiels nicht aus dem Konzept und auf der Anzeigetafel blitzte ein 22:32 Endstand auf. Auswärtssieg!

(H. Setzer)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 18.04.2016

                     
  Spieltag 15 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 16.04.2016 12:30  
  Heimmannschaft USV TU Dresden II 11 22  
  Gastmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 14 32  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  MV Schubert, Mario                
  1 Schönert, Sven                
  16 Frey, Sebastian                
  23 Hadas, Laszlo                
  9 Branig, Sebastian 6 3 / 2        
  14 Geiben, Maximillian           1    
  7 Gerk, Christian 5              
  8 Hartmann, Klaus                
  15 Lautzus, Erik 2              
  12 Richter, Robert                
  10 Röchow, Eike 1              
  17 Schröter, Christopher 6         1    
  4 Setzer, Hannes 8         1    
  3 Sobiella, David         1      
  6 Wielsch, Tim 4              
  O B Frey, Jamie                
                     
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

Danke an die Fans:

14. Spieltag So 13.03.2016 16:00
HC Elbflorenz 2006 IV - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 31:27 (18:13)

Eine unerwartete Auswärtsniederlage kassierten die Handballer der SpVgg Dresden-Löbtau am vergangenen Sonntag. Gegen die 4. Mannschaft des HC Elbflorenz verlor man nach einer besonders in der ersten Hälfte enttäuschenden Leistung mit 31:27 (18:13).

Gegen die Routiniers des HC wollten die Löbtauer schnellstmöglich für klare Verhältnisse sorgen, verpassten es jedoch bereits in den Anfangsminuten beste Torgelegenheiten effektiv zu nutzen. Das 3:4 sollte die erste und letzte Führung der Löbtauer im gesamten Spiel bleiben. Die Hausherren zwangen den Gästen in der Folge zunehmend ihr Spiel auf. Die Löbtauer Defensive ließ sich dabei immer wieder einschläfern und agierte ohne jeglichen Biss. Der HC drehte das Spiel zu seinen Gunsten und zog auf 8:4 davon. Die SpVgg ihrerseits vergab weiter klarste Einwurfmöglichkeiten und musste sich zum 9:7-Zwischenstand förmlich quälen. Defensiv war von den Gästen weiterhin nicht viel zu sehen. Fehlende Absprachen und mangelnde Beinarbeit machten es den Hausherren sehr einfach. Beim Stand von 13:7 lagen die Löbtauer erstmals sechs Tore zurück und hielten bis zur Pause lediglich beim 14:10 ein wenig Anschluss.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste schnellstmöglich den Rückstand verkleinern und drückten ordentlich aufs Tempo. Zwar sorgte die schnelle Mitte für dringend benötigte Tore, doch die Defensive war nach wie vor die Achillesferse der Gäste. Der HC spielte seine Angriffe routiniert aus und kam immer wieder erfolgreich zum Torabschluss. Besonders bei den nicht seltenen Abprallern, die sich die Hausherren sichern konnten, merkte man, welches Team an diesem Tag gieriger sowie gedanklich schneller war. Für die Löbtauer war es daher auch im zweiten Durchgang schwer, den Rückstand sichtbar zu verkleinern und das obwohl man ganze 10 Minuten in Überzahl spielte. Fünf Minuten vor Schluss schafften es die Löbtauer erstmals auf drei Tore zu verkürzen (28:25), doch ein verworfener Konter sowie ein Siebenmeterfehlwurf spiegelten letztendlich den Spielverlauf wider. Zu allem Überfluss machten zwei unnötige Zeitstrafen 2 Minuten vor Schluss sämtliche Hoffnungen zunichte.

Spätestens nach dieser verdienten Niederlage gegen einen vermeintlich leichten Gegner sollte bei den Löbtauern die Erkenntnis reifen, dass ein Erfolg hart erarbeitet werden will. 18 Gegentore allein in der ersten Hälfte, ein unterirdisches Überzahlspiel, drei verworfene Siebenmeter sowie ein Dutzend ausgelassener klarer Tormöglichkeiten zeigen, dass es für die kommenden Aufgaben Einiges zu tun gibt. So werden die Löbtauer auch im kommenden Pokalspiel am Samstag gegen Heidenau III definitiv nichts geschenkt bekommen.

(M. Bucksch)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 13.03.2016

                     
  Spieltag 14 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum So 13.03.2016 16:00  
  Heimmannschaft HC Elbflorenz 2006 IV 18 31  
  Gastmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 13 27  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  MV Schubert, Mario                
  O C Arnold, Dietmar                
  16 Schönert, Sven                
  1 Hadas, Laszlo                
  5 Bucksch, Michél 2              
  O D Gerk, Christian                
  8 Hartmann, Klaus                
  13 Kreher, Ronny                
  15 Lautzus, Erik 4              
  6 Marckscheffel, Thomas 3       1 1    
  11 Obeth, Ronny 2       1 2    
  10 Röchow, Eike 1         1    
  17 Schröter, Christopher 1 1 / 0        
  4 Setzer, Hannes 5 3 / 2        
  9 Sobiella, David                
  O B Walter, Silvio                
  7 Wielsch, Tim 9 4 / 3 1      
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

 

13. Spieltag Sa 06.03.2016 15:45
SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - SG Dresdner Bank AG Dresden 30:31 (11:13)

Nach fünf Siegen in Serie riss am vergangenen Samstag die Erfolgssträhne der Löbtauer Handballer. Gegen den souveränen Tabellenführer SG Dresdner Bank verlor man nach einer umkämpften sowie spannenden Partie am Ende knapp und etwas unglücklich mit 30:31 (11:13).

Beide Mannschaften begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe und lieferten sich über 60 Minuten ein technisch und taktisch ansprechendes Handballspiel. Über weite Strecken der ersten Hälfte leuchtete ein Unentschieden an der Anzeigetafel. Die Hausherren hatten besonders im ersten Spieldrittel Glück, dass die Gäste einige gute Einwurfmöglichkeiten an die Latte oder über das Tor platzierten. Leider gingen die Löbtauer in dieser Phase ebenso nachlässig mit ihren Möglichkeiten um und konnten sich so keinen Vorteil erarbeiten. So blieb es bis zur Pause ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurz vor der Halbzeit verschafften sich die Gäste dann ein wenig Luft und sorgten mit drei Toren in Folge für die 11:13-Pausenführung.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste leicht die Nase vorn und konnten bis zum Stand von 13:16 kurzzeitig einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Löbtau blieb jedoch weiter konzentriert und konnte über eine sehr gut eingestellte 5:1-Abwehr einige Ballverluste der Gäste provozieren. Im Gegensatz zur ersten Hälfte nutzten die Hausherren diese Fehler nun konsequent aus und gingen über einen starken Zwischenspurt mit 17:16 in Führung. Bis Mitte der zweiten Hälfte behielt die SpVgg leicht die Oberhand und konnte über die Stationen 19:17 und 22.20 sogar einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten. Die SG hatte über weite Strecken der Partie große Probleme bei der Abstimmung im Mittelblock, die Löbtau weiter clever zu nutzen wusste. Eine Auszeit brachte die Gäste in der Folge wieder heran. Mit dem 25:24 sollte Löbtau die letztmalige Führung in diesem Spiel gelingen. In der Folge erlebten alle Beteiligten ein packendes Herzschlagfinale bis zur letzten Sekunde. Zunächst legten die Gäste zum 27:29 vor. Die Hausherren leisteten sich dabei zum ungünstigsten einige leichte Fehler, ließen die SG jedoch nicht weiter davonziehen, obwohl man bis zur 59. Minute knapp vier Minuten in Unterzahl agieren musste. 40 Sekunden vor Schluss erzielten die Gäste das 29:31. Löbtau verpatzte den Pass zum Anwurf, schaffte dennoch unter Zeitspieldruck den schnellen 30:31-Anschlusstreffer. In der Defensive stellte man nun auf Pressdeckung um, schaffte es fünf Sekunden vor der Schlusssirene sogar noch einmal den Ball zu erobern, scheiterte dann jedoch freistehend am Gästetorhüter.

Die Gäste bejubelten einen glücklichen aber aufgrund der Abgeklärtheit verdienten Erfolg, wenngleich sich auch die Löbtauer an diesem Tag einen Punkt oder mehr verdient hätten. In einem engen Spiel, war die SG in den entscheidenden Situationen einen Tick kaltschnäuziger. Die Hausherren dagegen verpassten es in der ersten Hälfte die phasenweise schlechte Torwurfausbeute der Gäste zu bestrafen. Am kommenden Sonntag wartet mit der 4. Vertretung des HC Elbflorenz ein machbarer aber dennoch ernstzunehmender Gegner auf die Löbtauer.

(M. Bucksch)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 06.03.2016

                     
  Spieltag 13 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 05.03.2016 15:45  
  Heimmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 11 30  
  Gastmannschaft SG Dresdner Bank AG Dresden 13 31  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  ST1 Schubert, Mario                
  MV Arnold, Dietmar                
  16 Frey, Sebastian                
  23 Hadas, Laszlo                
  9 Branig, Sebastian 6 3 / 3        
  5 Bucksch, Michél 2         1    
  8 Hartmann, Klaus 1         2    
  13 Kreher, Ronny                
  15 Lautzus, Erik 2       1 1    
  6 Marckscheffel, Thomas 3              
  11 Obeth, Ronny 1         1    
  10 Röchow, Eike                
  O B Rückriem, Daniel                
  17 Schröter, Christopher 1 1 / 1   1    
  3 Setzer, Hannes 12         1    
  4 Sobiella, David                
  O C Walter, Silvio                
  7 Wielsch, Tim 2              
  ST2 Pietsch, Sabrina                
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

 

12. Spieltag Sa 06.02.2016 15:45
SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - SG Zabeltitz/Großenhain II 29:27 (10:13)

Die Siegesserie der Löbtauer Handballer in der 1. Kreisliga hält weiter an. In heimischer Halle bezwang man die SG Zabeltitz / Großenhain II nach ganz schwachem Start denkbar knapp mit 29:27 (10:13).

Nach zuletzt drei überragenden Spielen ließen die Hausherren von Beginn an die nötige Aggressivität sowie Konzentration vermissen. Die Gäste nutzten dies clever aus und legten schnell zum 2:4 vor. Löbtau ließ in dieser Phase jegliche Körperspannung und Laufbereitschaft vermissen. Spätestens beim Stand von 2:9 (11. Minute) wusste man, dass das Spiel keinesfalls ein Selbstläufer wird. Nach einer fälligen Auszeit kamen die Hausherren vor allem über Tempogegenstöße auf 6:9 heran. Die Abstimmung in der Defensive wurde zunehmend besser und ließ kaum noch freie Wurfgelegenheiten der Gäste zu, jedoch agierte man im Positionsspiel weiterhin verunsichert, sodass der Rückstand bis zur Pause (10:13) nicht weiter schmolz.

Die zweite Hälfte begann zunächst ausgeglichen. Bis zum 14:17 hielten die Gäste ihren Vorsprung, bevor die SpVgg mit drei Toren in Folge erstmals ausgleichen konnte. Aus einer starken Defensiver heraus konnte man bis zum 21:18 das Spiel drehen. Über die Stationen 23:20 und 25:22 konnten die Hausherren den Vorsprung zunächst verwalten, brachten sich jedoch unnötigerweise noch einmal selbst in Schwierigkeiten. Hinten leistete man sich ab Mitte der zweiten Hälfte einige Aussetzer. Besonders der agile Linksaußen der Gäste spazierte mehrfach viel zu einfach an den Löbtauer Akteuren vorbei. Vier Minuten vor Schluss stand es plötzlich wieder 26:26-Unentschieden, doch mit ein wenig Dusel konnte man das Spiel am Ende doch noch für sich entscheiden.

 

Das 29:27-Endresulat ist letztendlich als reiner Arbeitssieg zu werten, bei dem die Löbtauer von Beginn an die nötige Leidenschaft sowie Freude am Spiel vermissen ließen. Die Tatsache, dass das Spiel trotz allem umgebogen wurde, spricht jedoch für die Mannschaft. Das nächste Spiel bestreiten die Löbtauer Handballer am 21. Februar. Im Kreispokal trifft man erneut auf die SG Zabeltitz / Großenhain II.

(M. Bucksch)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 07.02.2016

                     
  Spieltag 12 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 06.02.2016 15:45  
  Heimmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 10 29  
  Gastmannschaft SG Zabeltitz/Großenhain II 13 27  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  ST1 Schubert, Mario                
  1 Schönert, Sven                
  16 Frey, Sebastian                
  5 Bucksch, Michél 3              
  7 Gerk, Christian                
  3 Kaden, Achim 6       1 2    
  13 Kreher, Ronny                
  6 Lautzus, Erik 1       1      
  2 Marckscheffel, Thomas 2       1      
  11 Obeth, Ronny 3              
  10 Röchow, Eike 2              
  12 Schröter, Christopher                
  4 Setzer, Hannes 8              
  9 Walter, Silvio 3 3 / 3        
  8 Wielsch, Tim 1         1    
  ST2 Pietsch, Sabrina                
                     
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

 

11. Spieltag Sa 30.01.2016 13:00
HSV Weinböhla II - SpVgg Dresden-Löbtau 1893 25:36 (11:17)

Mit dem vierten Sieg in Folge bleiben die Löbtauer Handballer weiter in der Erfolgsspur. Beim Tabellenzweiten HSV Weinböhla II gewann man souverän mit 25:36 und revanchierte sich damit erfolgreich für die derbe Niederlage im Hinspiel.

Von Beginn an versuchten die Hausherren über Anspiele an den Kreis erfolgreich zu sein. Löbtau benötigte einige Minuten, um die richtige Abstimmung in der Defensive zu finden. So blieb es über die Stationen 2:2, 5:6 und 9:11 eine ausgeglichene Partie. Die Gäste stellten in der Folge zunehmend besser Pass- und Laufwege des HSV zu, sodass gewonnene Bälle erfolgreich in Gegenstoßtore umgemünzt werden konnten. Beim Stand von 9:14 konnten sich die Gäste erstmalig absetzen, auch weil Weinböhla an diesem Tag keine Gefahr aus der Fernwurfzone entwickeln konnte. Löbtau war neben erfolgreichen Tempogegenstößen vor allem über die linke Angriffsseite erfolgreich, verlagerte das Spiel kurz vor der Pause jedoch erfolgreich nach rechts, um auf 11:17 davonzuziehen.

Nach dem Wechsel blieb der Vorsprung bis zum 18:25 zunächst konstant. Drei Überzahlphasen auf Seiten der SpVgg hätten hier jedoch in den ersten Minuten effektiver genutzt werden müssen. Weinböhla wirkte ab Mitte der zweiten Halbzeit zunehmend ratlos und lag beim 18:28 erstmals mit 10 Toren zurück. Besser als im Hinspiel stellten sich die Gäste auf die nun zwei HSV-Kreisläufer ein. Zudem fand man gegen die nun sehr offensive 5:1-Deckung der Gäste immer wieder Platz am Kreis und über Außen. Mit fünf Toren in Folge zum 19:33 untermauerten die Löbtauer ihre Überlegenheit an diesem Tag. Zwar betrieb der HSV bis zum Ende noch Ergebniskosmetik, doch mit dem 25:36-Endstand freuen sich die Gäste über den dritten souveränen Sieg der Rückrunde. Das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile sowie die taktische Flexibilität werden zunehmend besser und machen Lust auf das kommende Heimspiel am Samstag gegen die SG Zabeltitz / Großenhain II. In der Hinserie feierte die SpVgg durch ein 18:24 in Großenhain den ersehnten ersten Saisonerfolg.

(M. Bucksch)

Quelle: HVS-Website (www.hvs-handball.de) Stand 30.01.2016

                     
  Spieltag 11 Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 30.01.2016 13:00  
  Heimmannschaft HSV Weinböhla II 11 25  
  Gastmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 17 36  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  MV Schubert, Mario                
  O B Arnold, Dietmar                
  O C Schönert, Sven                
  16 Frey, Sebastian                
  1 Hadas, Laszlo                
  9 Branig, Sebastian 4 1 / 0        
  5 Bucksch, Michél 1         1    
  2 Geiben, Maximillian 1              
  7 Gerk, Christian 3         1    
  8 Hartmann, Klaus                
  3 Kaden, Achim 7              
  13 Kreher, Ronny 1         2    
  6 Lautzus, Erik 2              
  11 Obeth, Ronny 3       1      
  10 Röchow, Eike 1              
  4 Setzer, Hannes 9 2 / 1 1      
  12 Wielsch, Tim 4       1      
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D