Sie sind hier: www.handball-loebtau.de - Archiv -> Archiv Pokal 2013/2014

Kreispokal Dresden Männer 2013/2014

Hier findet Ihr den aktuellen Spielplan inkl. Spielberichte zum Kreispokal.

 

Die Auslosung ist erfolgt (Quelle: HVS-Website Stand 20.09.2013)

 

(07) BSG Motor Dippoldiswalde (entfällt, damit M8 Freilos))
(04) ESV Dresden III
(02) HSG Freital/Wilsdruff II
(11) HSV Weinböhla III
(08) SG Dresdner Bank
(09) SG Zabeltitz / Großenhain II
(03) SpVgg Dresden-Löbtau
(12) SSV Heidenau II
(01) SV Johannstadt 90
(05) SV Niederau 1891 III
(10) TSV Dresden-Bühlau II
(06) TSV Dresden-Bühlau

1.Runde PM-001 14.12.2013 12:30 M1 : M2
1.Runde PM-002 14.12.2013 14:15 M3 : M4
1.Runde PM-003 14.12.2013 16:00 M5 : M6
1.Runde PM-004 14.12.2013 17:45 M7 : M8
1.Runde PM-005 14.12.2013 19:30 M9 : M10
1.Runde M11 Freilos
1.Runde M12 Freilos
2.Runde PM-001 Freilos
2.Runde PM-006 22.02.2014 16:00 PM-002 : PM-003
2.Runde PM-007 22.02.2014 17:45 PM-004 : M11
2.Runde PM-008 22.02.2014 19:30 PM-005 : M12
Halbfinale PM-009 22.03.2014 16:00 PM-001 : PM-006
Halbfinale PM-010 22.03.2014 17:45 PM-007 : PM-008
Finale PM-011 03.05.2014 16:00 PM-009 : PM-010
 

Wir spielen am:

 

Datum Mannschaften P T  
Sa 14.12.2013 14:15 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 - ESV Dresden III 0:2 27:31  

Pokal 1. Runde: Spielbericht SpVgg Dresden-Löbtau - ESV Dresden III 27:31 (13:14), 14.12.2013

Mit einer 27:31-Niederlage gegen den Ligakontrahenten ESV Dresden III verabschiedeten sich die Handballer der SpVgg Dresden-Löbtau bereits in der 1. Runde aus dem laufenden Pokalwettbewerb. Der Spielverlauf ähnelte besonders im Abwehrverhalten dem des Ligahinspiels, welches mit 21:27 verloren wurde.

Die Voraussetzungen waren diesmal jedoch denkbar günstiger. Mit einer wesentlich breiteren Wechselbank als im September wollte man den ESV in „heimischer“ Halle vor einige Aufgaben stellen. Bis zum 6:6 verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Löbtauer Tore wurden postwendend vom ESV-Rückraum beantwortet und so konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Als sich die SpVgg jedoch einige Unachtsamkeiten im Spielaufbau sowie beim Torabschluss leistete, waren die Routiniers der Gäste sofort zur Stelle und konnten sich zunächst auf 3 Tore absetzen. Nach 4 weiteren Toren am Stück wuchs der Vorsprung im weiteren Verlauf gar auf 6 Tore (7:13) an. In dieser Phase stellten die Löbtauer kurzzeitig sogar das Zurücklaufen ein und luden den ESV zu einfachen Kontergelegenheiten ein, welche dankend beantwortet wurden. Zum Ende der ersten Hälfte stabilisierte sich das Spiel der Gastgeber jedoch wieder. Vor allem in der Abwehr konnten endlich Bälle abgefangen werden, welche zu einfachen Gegenstoßtoren verwertet wurden. Durch eine deutliche Tempoverschärfung kam man bis zur Pause auf ein Tor an die Gäste heran.

 

Auch die zweite Hälfte begann vielversprechend. Beim 15:15 konnte man erneut gleichziehen. Bis zum Stand von 20:21 blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen, jedoch verschafften drei Tore in Folge dem ESV wieder etwas Luft. Dieses Polster sollte die Gäste bis zum Spielende begleiten. Die SpVgg hatte zwar 3 Minuten vor Schluss in doppelter Überzahl die Möglichkeit, noch einmal heranzukommen, netzte auch erfolgreich ein, jedoch war man in der Defensive zu unaufmerksam und kassierte jeweils im Gegenzug viel zu einfache Gegentore. Dies nahm den Gastgebern jegliche Chance, sich noch einmal zurückzukämpfen.

Das an diesem Tag recht flüssige und effektive Angriffsspiel der Löbtauer muss leider relativiert werden durch eine insgesamt zu nachlässige Defensive, die in entscheidenden Phasen die nötige Anspannung und Konzentration vermissen ließ. Somit konnten wie schon im Ligahinspiel viel zu selten Bälle für einfache Gegenstoßtore erobert werden. Dies hätte dem Spiel aus Sicht der Hausherren gut getan, denn der Aufwand für erfolgreiche Torabschlüsse aus dem Spielaufbau heraus war auf Seiten der Löbtauer ein weitaus höherer als bei den Gästen. Um ein Topteam wie den ESV schlagen zu können, muss über die gesamte Spielzeit gesehen mehr Konstanz und Abgeklärtheit einkehren. Dass diese nicht aus der Luft gegriffen werden kann, sondern weiterer Arbeit bedürfen, ist den Spielern im Hinblick auf das nächste Ligaspiel im neuen Jahr gegen die SG Zabeltitz/Großenhain bewusst geworden.

(M. Bucksch)

                     
  Spieltag Pokal 1. Runde Halb-
zeit
Endergebnis  
  Spieldatum Sa 14.12.2013 14:15  
  Heimmannschaft SpVgg Dresden-Löbtau 1893 13 27  
  Gastmannschaft ESV Dresden III 14 31  
                       
  Nr. Spieler Tore 7m GK 2min RK  
  geg / Tor  
  MV Wohlgemuth, René                
  9 Branig, Sebastian 10 8 / 8        
  5 Bucksch, Michél 3       1      
  16 Frey, Sebastian                
  7 Gerk, Christian 2              
  8 Hartmann, Klaus                
  3 Kaden, Achim 4              
  6 Marckscheffel, Thomas 2       1      
  2 Martin, Tom           1    
  11 Obeth, Ronny 3              
  14 Runde, Simon 1              
  1 Schönert, Sven                
  4 Stein, Sebastian 2       1      
  15 Tiburtius, Tom                
                     
                     
                     
                     
                     
                     
  Legende                
  MV Mannschaftsverantwortlicher (MV)                
  O B Offizielle                
  O C                
  O D                
  ST1 Schreibtisch                
  ST2                
                     

Und hier eine Auswahl der Bilder des Tages:

Home ::: Impressum ::: Sitemap

© 2012-2018 SpVgg Dresden-Löbtau 1893 e.V. Abteilung Handball